Organe

Organe

Artikel 14

Die Organe des Vereins sind
· die Generalversammlung (Art. 15 ff)
· die Vereinsversammmlung (Art. 19)
· der Vorstand (Art. 20 ff)
· die Rechnungsrevisoren (Art. 23)

Artikel 15

Die Generalversammlung
Die ordentliche Generalversammlung findet alljährlich, in der Regel im
ersten Kalenderquartal, statt; ausserordentliche
Generalversammlungen, so oft es der Vorstand für notwendig erachtet
oder wenn ein Viertel der Mitglieder es schriftlich verlangt.

Artikel 16

Die Generalversammlungen werden durch den Vorstand rechtzeitig,
unter Angabe der zu behandelnden Geschäfte, schriftlich einberufen.

Artikel 17

Die ordentliche bzw. ausserordentliche Generalversammlung
behandelt folgende Geschäfte:
· Protokollgenehmigung
· Wahl der Stimmenzähler
· Genehmigung der Jahresberichte und der Jahresrechnung
· Austritte und Neuaufnahmen
· Wahl des Vorstandes, seines Präsidenten und von zwei
Rechnungsrevisoren
· Festsetzung der ordentlichen Mitgliederbeiträge, allfälliger
Sonderbeiträge, sowie Genehmigung des Budgets
· Festsetzung der Kompetenzsumme des Vorstandes
· Anträge
· Statutenrevision
· Auflösung des Vereins

Artikel 18

Sofern nicht die Mehrheit der anwesenden Mitglieder geheime
Abstimmung verlangt, werden Wahlen und Abstimmungen offen
durchgeführt. Massgebend ist die absolute Stimmenmehrheit der
anwesenden Mitglieder.

Artikel 19

Die Vereinsversammlung
Vereinsversammlungen können durch den Vorstand nach Gutdünken
einberufen werden.

Artikel 20

Der Vorstand
Zur Führung der Vereinsgeschäfte wird ein Vorstand von fünf
Mitgliedern (Präsident, Vizepräsident, Aktuar, Kassier, Beisitzer)
jeweils auf die Dauer von zwei Jahren bestellt. Mit Ausnahme des
Präsidenten, der durch die Generalversammlung gewählt wird,
konstituiert sich der Vorstand selbst. Wiederwahl ist statthaft.

Artikel 21

Der Vorstand versammelt sich nach Bedarf.

Artikel 22

Die rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein führen der Präsident
oder der Vizepräsident kollektiv mit einem anderen Vorstandsmitglied.

Artikel 23

Die Rechnungsrevisoren
Die Amtsdauer der Rechnungsrevisoren beträgt zwei Jahre. Sie
überprüfen die Vereinsrechnung und erstatten darüber der
Generalversammlung Bericht und Antrag. Wiederwahl ist statthaft.